RS auf der Boot in Düsseldorf

2018 startet für uns mit der Boot in Düsseldorf. Hier werden wir einen KV-Stand haben, mehrfach auf den Wasserbecken sein und zu guter letzt unsere Planungen und Kalender präsentieren und unsere Sieger ehren.

Ab dem 20.01.2018 könnt Ihr uns auf der Boot in Düsseldorf in Halle 15 besuchen. Am 27.01.2018 werden wir auf der Bühne des Segelcenters unsere Klassen präsentieren und die erfolgreichen Segler aus 2017 ehren.

Ab 17,15 Uhr gehört die Bühne uns und danach laden wir Euch zu einem kleinen Umtrunk an unseren Stand im Sailing Center  ein. Dabei wollen wir auf die Erfolge des letzten Jahres und unsere Events  2018 anstoßen.

Training am Gardasee

Wem es in Krefeld oder Lübeck noch zu kalt ist, oder wer starken Trainingsbedarf verspürt, für den haben wir ein besonderes Schmankerl am Wochenende zum 1. Mai.

In Torbole am Gardasse führen wir ein viertägiges Training für RS Aero und auf Wunsch für RS 500 durch. Wir sind beim Circolo Vela Arco  von Freitag 28.04.2017 bis Montag 01.05.2017  zu Gast und können alle Club Ressourcen nutzen. Mittags werden wir mit perfekter Pasta bei Laune gehalten und für die “Vento”-Session am Nachmittag gedopt

Mit Christian Uhlig haben wir einen der besten Deutschen Trainer gewinnen können. Christian war lange Jahre erfolgreicher Verbandstrainer in NRW und hat nun seine Begeisterung für neue und moderne Bootsklassen entdeckt. Er freut sich nun auf die Arbeit mit den Deutschen RS Seglern. Christian ist spezialisert im Umgang mit heterogenen Gruppen, sodass Anfänger und Einsteiger genauso von dem Training profitieren wie gestandenen Regattasegler.

Geplant sind je zwei Trainingseinheiten von Freitag bis Sonntag. Wie wir den Montag verbringen stimmen wir vor Ort ab. Bei Interesse und genügend Teilnehmern können wir eine Regatta veranstalten, aber auch das Training auf dem Wasser ausklingen Lassen. Je nach Wind segeln wir mit der Ora nach Malcesine wo im Herbst große Regatta stattfindet und Nachmittags vor dem Vento zurück.

Die Kosten für das Training liegen bei 250 €. Darin enthalten sind natürlich das Training selber, Liegeplatz für Boot und Material auf dem bewachten Clubgelände und jeden Mittag ein wames Essen.

Direkt am Clubgelände angrenzend gibt es zwei schöne Campingplätze und einige nette und preiswerte Hotels.

Das Training richtet sich  nicht nur an Regattasegler, sondern explizit auch an Ein- und Umsteiger oder an jene, die den RS Aero einmal wirklich testen wollen. Für das Wochenende können von RS Sailing Deutschland Boote gechartert werden.

 

RSAero Challenge: Sieger geehrt

Nachdem alle Ergebnisse der Regatten 2016 eingetroffen und überprüft sind, konnten wir pünktlich zur Boot 2017 unsere Rangliste für den RS Aero erstellen. Insgesamt fünf Events erfüllten die Anforderungen des DSV an Ranglistenregatten und wurden ausgewertet.  Wir freuen uns, dass auch die Europameisterschaft während der Travemünder Woche genügend Deutsche Teilnehmer in der RS Aero7 Klasse hatte und in die Rangliste einfließen konnte. Wir haben sie als große internationale Regatta mit einem  Faktor von 1,5 und entsprechend ihrer Renntage und Wettfahrten mit 5 Multiplikatoren in das Ranking aufgenommen. Gewertet wurde nach der rein Deutschen Rangfolge unter Ausschluss der ausländischen Segler. Die Rangliste wurde streng nach den Regeln des DSV aufgestellt und kann findet sich hier: Rangliste RS Aero  2016.

Nach den Eindrücken der ersten Regatten ist es nicht überraschend, dass Marcus Walther aus Darmstadt mit 137 Punkten vor Juliane Barthel gewonnen hat. Marcus war zudem bester Deutscher in Travemünde und bei der großen Regatta in Malcesine lange in der Spitzengruppe bis er mit einer Verletzung aufgeben musste. Wie auch bei den meisten Regatten ganz knapp dahinter liegt Juliane Barthel vom Dümmer als beste weibliche Seglerin. Der dritte Platz geht ganz knapp an Felix Cremer aus Bonn, der sich durch seine bessere Platzierung aus Travemünde noch am Dortmunder  Jörn Domres  vorbei schob. Felix ist damit auch bester Jugendlicher in der ersten Deutschen Rangliste.

Diese erfolgreichen RS Aero Segler wurden am zweiten Samstag der Boot 2017 auf der Bühne des Segelcenters der  Messe in Düssedorf geehrt. Im Anschluss an die Ehrung präsentierte die DRSKV ihre Pläne für die Saison 2017 und lud viele Interessierte Zuschauer zu einem kleinen Umtrunk.

Erolgreiche Regatta am Langener Waldsee

Am 17. und 18. September traf sich die RS Aero Klasse zur Regatta am Langener Waldsee bei Frankfurt.

Das Feld war mit 15 RS Aero Booten gut bestückt und die Klasse konnte sich über Teilnehmer aus vielen Ecken Deutschlands freuen.

Sieger wurde Marcus Walther vom DSCL (3 Punkte) vor Juliane Barthel vom Segelclub Dümmer (5 Punkte) und Jonas Abels mit 8 Punkten vom Surf- und Segelclub Pulheim.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht zur RS Aero Regatta am Langener Waldsee! (mit Bildern)

RS Aero Europameisterschaft – Travemünder Woche

Nachdem der RS Aero im November den internationalen Klassenstatus von World Sailing (ISAF) erhalten hatte, wurde mit der Planung der ersten Europameisterschaft nicht lange gewartet. Die Travemünder Woche wurden als Gastgeber ausgewählt und wir begrüßten 57 Teilnehmer aus 11 Nationen.

Besonders erwähnenswert ist sicher die Anreise des Teams aus Estland, das 27 Stunden entlang der Ostsee fuhr und mit 14 RS Aeros anreiste.

Über das Wochenende hatte die Deutsche RS Klassenvereinigung bereits zum Regatta Training mit Kate Sargant aus Holland geladen. Dieses Training wurde abgerundet durch einen exzellenten Vortrag von Peter Barton über Segeltrimm.

Obwohl wegen 2 Leichtwindtagen die Wettfahrten entweder abgebrochen oder verschoben wurden, kamen dennoch alle an den anderen 3 Tagen auf Ihre Kosten. 9 Wettfahrten brachten am Ende verdiente Sieger hervor.

In der RS Aero 5 Klasse gewann am Ende der Brite Archie Hainsworth, vor Andrias Sillaste (EST) und Lucy Greenwood (GBR). In der RS Aero 9 Klasse setzte sich Richard Watsham (GBR) vor Ben Rolfe (GBR) und Matt Thursfield (GBR) durch. Das größte Feld stellte die RS Aero 7 Klasse, welches durch Dmitry Tretyakov (RUS, Platz 1), Kristo Ounap (EST, Platz 2) und Simonas Jersovas (LTU, Platz 3) dominiert wurde. Bester Deutscher wurde Marcus Walther auf Platz 12 gefolgt von Juliane Barthel auf Platz 14.

Nach den Wettfahrten am Mittwoch präsentierten sich 16 RS Aeros aus 9 Ländern beim europäischen „River Race“ auf der Trave. Gut gefüllte Tribünen sahen bei schwierigen Bedingungen mit löchrigem Wind und viel Strömung 2 Halbfinale und ein Finale das am Ende Dmitry Tretyakov aus Russland vor Kristo Ounap (EST) und Will Taylor (GBR) für sich entscheiden konnte.

Bei einem kleinem Zwischenfall stoppte allerdings der Atem bei so manch Zuschauer. Unserem RS Aero Segler ist zum Glück nichts passiert.

Am Donnerstagabend wurde die gesamte RS Flotte (rund 230 Segler) zu einem Empfang auf der “Passat” eingeladen – Wein, Bier und Essen wurden mit Begeisterung verzehrt, gefolgt von der ein oder anderen Tanzeinlage auf der Partymeile.

Die erste RS Aero Weltmeisterschaft wird 2017 in Carnac, Frankreich vom 24. -28. July 2017 statt finden.

Download:

  • [download-attachment id=”890″ title=”RS Aero 5 Europameisterschaft 2016 – Travemünder Woche”]
  • [download-attachment id=”891″ title=” RS Aero 7 Europameisterschaft 2016 – Travemünder Woche”]
  • [download-attachment id=”892″ title=”RS Aero 9 Europameisterschaft 2016 – Travemünder Wocheer”]

[Best_Wordpress_Gallery id=”8″ gal_title=”RS Aero – Travemünder Woche 2016″]