Eine Vereinigung für alle RS-Klassen

RS Sailing aus dem Mutterland des Segelsports ist heute der weltweit größte Anbieter moderner Segeljollen.  RS bietet 15 ausgereifte Jollen vom perfekten Ausbildungsboot für Schulen und Clubs  über pfiffige Cats bis zum Turboskiff für Extremsportler. In Deutschland werden gut 1500 RS-Boote auf fast allen Gewässern gesegelt. Die Deutsche RS Klassen Vereinigung ist als Interessenvertretung aller RS-Segler in Deutschland gegründet worden. Sie hat das Ziel für alle Boote mit ausreichend Aktiven eigene Segelklassen aufzubauen und das sportive Umfeld zu schaffen. Die DRSKV ist mit den internationalen  RS Klassen eng vernetzt. Die Mitgliedschaft in der Deutschen RS Klassen Vereinigung bewirkt automatisch die Mitgliedschaft in den internationalen Organisationen und somit die Startberechtigung für internationale Wettbewerbe.    

RS Feva Trainingslager und Regatta am Wittensee

Kürzlich fand ein RS Feva Trainingslager statt. Hier der dazu verfasste Kurzbericht von Jan-Martin Lührs: Die Deutsche RS Feva Klassenvereinigung lud zu einem Doppelwochenende mit Trainingslager und einer Regatta an den Wittensee. Die RS Feva ist in ganz Europa eine starke Jugendklasse und hat eine sehr aktive Regattaszene. Die neu gegründete Deutsche RS KV will nun zu dieser Szene aufschließen. Dafür kamen sechs Teams aus Norddeutschland und Dänemark um ein Wochenende intensiv zu trainieren und sich am Wochenende drauf beim Opti- und Fevameeting des Wassersportclubs am Wittensee zu messen. Organisiert wurde das Training von Jan-Martin Lührs von der Firma BlackBox Sailing, der schon zweimal deutsche Teams auf Feva Weltmeisterschaften begleitet hat. Das Trainingslager bestand aus intensivem Manövertraining und Trainingswettfahrten, bei -» weiter lesen