Training am Gardasee

Wem es in Krefeld oder Lübeck noch zu kalt ist, oder wer starken Trainingsbedarf verspürt, für den haben wir ein besonderes Schmankerl am Wochenende zum 1. Mai.

In Torbole am Gardasse führen wir ein viertägiges Training für RS Aero und auf Wunsch für RS 500 durch. Wir sind beim Circolo Vela Arco  von Freitag 28.04.2017 bis Montag 01.05.2017  zu Gast und können alle Club Ressourcen nutzen. Mittags werden wir mit perfekter Pasta bei Laune gehalten und für die „Vento“-Session am Nachmittag gedopt

Mit Christian Uhlig haben wir einen der besten Deutschen Trainer gewinnen können. Christian war lange Jahre erfolgreicher Verbandstrainer in NRW und hat nun seine Begeisterung für neue und moderne Bootsklassen entdeckt. Er freut sich nun auf die Arbeit mit den Deutschen RS Seglern. Christian ist spezialisert im Umgang mit heterogenen Gruppen, sodass Anfänger und Einsteiger genauso von dem Training profitieren wie gestandenen Regattasegler.

Geplant sind je zwei Trainingseinheiten von Freitag bis Sonntag. Wie wir den Montag verbringen stimmen wir vor Ort ab. Bei Interesse und genügend Teilnehmern können wir eine Regatta veranstalten, aber auch das Training auf dem Wasser ausklingen Lassen. Je nach Wind segeln wir mit der Ora nach Malcesine wo im Herbst große Regatta stattfindet und Nachmittags vor dem Vento zurück.

Die Kosten für das Training liegen bei 250 €. Darin enthalten sind natürlich das Training selber, Liegeplatz für Boot und Material auf dem bewachten Clubgelände und jeden Mittag ein wames Essen.

Direkt am Clubgelände angrenzend gibt es zwei schöne Campingplätze und einige nette und preiswerte Hotels.

Das Training richtet sich  nicht nur an Regattasegler, sondern explizit auch an Ein- und Umsteiger oder an jene, die den RS Aero einmal wirklich testen wollen. Für das Wochenende können von RS Sailing Deutschland Boote gechartert werden.

 

RS Feva Trainingslager Wittensee

Liebe RS Feva Segler,

wir möchten Euch herzlich zu den RS Feva Segelevents 2017 einladen. Letztes Jahr haben wir zum ersten Mal ein sehr erfolgreiches Trainingslager durchgeführt. Am Wochenende darauf fand dort Das Opti- und Fevameeting statt, sodass die Boote direkt stehenbleiben konnten und das Gelernte sofort angewendet wurde.

Trainingslager

Ende Juni/Anfang Juli veranstalten wir am WSCW am Wittensee in Schleswig Holstein ein Trainingslager für alle Feva Segler. Den genauen Termin findet Ihr natürlich hier auf der KV Seite, sobal er feststeht. Das Trainingslager wird von erfahrenen Trainern mit WM Erfahrung betreut und richtet sich sowohl an regattaambietionierte Segler, als auch an alle, die besser und sicherer mit Ihrem Boot umgehen wollen. Außerdem wird es ein kleines Rahmenprogramm mit Grillen und Lagerfeuer geben, damit auch der Spaß und das gegenseitige Kennenlernen nicht zu kurz kommen.

Beim letzten Mal haben wir ein Wochenende lang mit 6 Teams sehr intensiv trainiert. Dabei hatten alle viel Spaß und haben auch eine Menge gelernt.

Trainiert wird auf zwei unterschiedlichen Bahnen:

Auf Bahn 1 geht es um Manöver und allgemeines Bootshandling. Hier könnt Ihr unter der Aufsicht unserer Trainer Eure Wenden, Halsen und Gennackermanöver perfektionieren.

Auf Bahn 2 wird konsequent in Kurzwettfahrten Regatta gesegelt. Erfahrene Trainer beobachten und geben Rückmeldung. Da Ihr fließend zwischen den Bahnen wechseln könnt, habt ihr die Möglichkeit, hier mal ein bisschen Regattaluft zu schnuppern.

Außerdem gibt es viele hilfreiche Tipps auf dem Wasser und an Land, so wie einen Bootbastelworkshop bei dem wir Euch helfen, Eure Boote in einigen Details zu verbessern. Am Wochenende darauf starten die RS Fevas beim jährlichen Optimeeting des WSCW. Ihr könnt Eure Boote einfach die Woche über stehen lassen und am nächsten Wochenende das Gelernte anwenden.

Meldet Euch jetzt per Mail an!

Wir freuen uns, wenn Ihr zahlreich kommt!

RS Feva Sommercamp Borgwedel

Segelsport Grönwohld richtete während der Sommerferien 2016 ein Segel-Sport-Camp aus. Unter anderem fanden sich einige RS Feva Segler ein, um an einem Regattatraining mit viel Spaß und guter Laune teilzunehmen.

Eine Wiederholung ist geplant!

Hier ein paar Bilder der Woche!

[Best_Wordpress_Gallery id=“6″ gal_title=“Sommercamp Borgwedel“]

RS 500 Weltmeisterschaft – Travemünder Woche

Vom 22.07. bis 31.07. 2016 fand die Weltmeisterschaft des RS 500 auf der Travemünder Woche statt. 43 teilnehmende Boote aus 8 Nationen kämpften um jeden Zentimeter auf dem Wasser. Auch wenn die Regattawoche mit nur leichtem Wind begann, entwickelten sich spannende Wettfahrten.

Obwohl das Feld vorwiegend von Booten mit niederländischer und schwedischer Flagge besetzt war, fanden sich auch 5 Teams aus Deutschland in Travemünde ein. Christian Brandt und Thomas Stepan, das am besten platzierte deutsche Boot (Platz 22) stellten abschließend der Woche fest:  „Noch können wir nicht mit der Weltspitze aus den Niederlanden, Schweden und Italien mithalten, aber mit einer stärker werdenden Regattaszene bei uns in Deutschland wird sich das in naher Zukunft ändern. Vielleicht sieht man bald die Laser2 Segler auf einem 500 umsteigen. Der RS 500 ist auf jeden Fall ein Boot mit viel Potential, das einfach viel Segelspaß bei relativ einfacher Handhabung bietet. Perfekt zum Regatta segeln“

Die Woche der RS 500 wurde lange vom schwedischen Team um Axel und Martin Johansson (Platz 2) dominiert, wurde aber am letzten Tag durch das holländische Geschwisterpaar Pim und Lisa van Vugt um die Weltmeisterschaft gebracht. Platz 3 belegte das italienische Boot um Federico Maccari und Stefano Costini.

Hier das [download-attachment id=“232″ title=“Endergebnis der RS 500 WM Travemünde“].

RS Sailing auf Travemünder Woche 2016

Nach letztjährigem Erfolg der RS Feva WM mit 140 Booten aus 14 Nationen, zog es dieses Jahr 5 weitere RS Klassen nach Travemünde um sich miteinander zu messen. Dabei begrüßte der Grünstrand diesmal 135 Boote aus 15 Nationen. Die Segler aus Europa sowie Mitglieder diverser Segelclubs aus den USA, Australien, Oman und den Vereinigten Arabischen Emiraten fanden eine gut organisierte Veranstaltung vor. Auch wenn der Wind sich den Seglern an einigen Tagen nur zögerlich bis gar nicht zeigte, waren alle Teilnehmer stets in bester Laune – ganz nach dem RS Motto: „Sail It, Live It, Love it“.

Folgende Veranstaltungen fanden statt:

RS 500 Weltmeisterschaft

RS Aero Europameisterschaft

RS 100 Europameisterschaft

RS 200 Gold Cup

RS 400 Gold Cup

Die finalen Ergebnisse kann man auf der Webseite der Travemünder Woche einsehen.